Prepared for the worst
Über Lügen

It's not lying if they make you lie. If the only truth they can accept is their own.

Schönen guten Abend.

Es ist mal wieder soweit, ich schreib einen Blog, einfach aus dem Grund, weil ich Lust dazu hab. Das heutige Thema? Lügen. Lügen gibt es überall. Lügen tut jeder Mal, natürlich, aber sobald es absichtlich ist, oder zum selbstschutz, ist es ätzen. Ich hasse es.

Wie ich gerade heute auf das Thema komme? Gute Frage, sicher bin ich mir da selbst nicht. Einen bestimmten Grund, gibt es glaub ich garnicht. Mir ist einzig eben aufgefallen, dass ein Bekannter mich ganz offensichtlich angelogen hat, also dachte ich: Schreib ich mal einen Blog drüber.

Außerdem bekam ich in den letzten Tagen ein paar Kommentare, von Leuten, die mich angeblich kennen. Ebenso Lügen, denn ich bezweifel, dass jemand der mich kennt diesen Blog hier finden würde. Selbst nicht wenn er danach sucht, das hab ich schon nachgeprüft.

Wie dem auch sei. Eigentlich auch unwichtig. Ich will ja nicht vom Thema abkommen.

Lügen. Wer hat nicht schonmal eine erzählt? "Natürlich hab ich meine Zähne geputzt". "Ich hab die Hausaufgaben schon fertig". "Ich trinke keinen Alkohol". Typische Lügen, einfache, kleine Lügen. Keine große Sache, stimmts?

Dachte ich auch immer. Bis ich selbst gemerkt hab, wie sehr selbst solche kleinen Lügen Vertrauen erschüttern können. Du würdest für einen Menschen dein Leben geben, und findest dann nach und nach viele kleine Lügen heraus. Viel zu viele. Dann ist das Vertrauen mit einem Mal weg. Wegen Lügen wie "Ich bin alleine zuhaus" oder ähnlichem. "Ich schreib nicht mit ihm". Pah.

Wenn ich solche Lügen erzählen würde. würde ich doch auch irgendwann vertrauensunwürdig wirken, nicht wahr? So ist es immer.

Deswegen verabscheue ich Lügen. Da ich lieber eine grausame Wahrheit ertragen kann, als eine bittersüße Lüge. Egal wie oft, egal wie sehr es schmerzt, die Wahrheit ist immer besser. Immer.

Ich will mich hiermit von keiner Schuld freisprechen. Wirklich nicht. Aber dennoch versuche ich immer das zu sagen, was ich denke.

„No excuses, no apologies, no regrets.“

Mehr als nur Worte, ein Motto, mein Motto.

 

Gute Nacht.

1.7.10 23:12
 


DesignPicture
Gratis bloggen bei
myblog.de